Gemeinde Laufach

Seitenbereiche

Gemeinde Laufach - Zur Startseite

Wichtige Links

Startseite Hilfe
Inhalt Impressum

Volltextsuche

Responsive Collage
Rathaus & Service

Sitzungsberichte

Gemeinderat

Informationen aus der Sitzung des Gemeinderates Laufach vom 15.05.2017:

Bürgermeister Rudolf Spinnler als Vorsitzender informierte über Vergaben im nichtöffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung vom 03.04.2017:

- Für den Neubau des Feuerwehrhauses mit Rathauserweiterung wurden die Gewerke des Leistungspaketes 3 vergeben. Die Metallbauarbeiten an die Fa. Schmelz GmbH & Co. KG, Karbach. Das WDVS-System an die Firma GU ZODEX GmbH, Offenbach. Die Trockenbauarbeiten an die HOBA Trockenbau GmbH, Großenlüder. Die Putz- und Stuckarbeiten an die Firma Syndikus GmbH, Aschaffenburg. Die Schlosserarbeiten (Stahltüren) an RFE GmbH, Stockstadt. Die Schreinerarbeiten (mobile Trennwand) an Abopart GmbH & Co. KG, Bad Zwischenahn.
- Für den Ausbau der Kindergrippe Laufach wurde das Gewerk Rohbau an die Fa. Wohn- und Dachbau, Hösbach und das Gewerk Zimmererarbeiten an die Fa. Holzbau, Rothenbuch vergeben.
- Des Weiteren beschloss der Gemeinderat Laufach in der Sitzung vom 03.04.2017 den Kauf eines neuen Renault-Pritschenwagen mit Doppelkabine als Ersatz für den im Betrieb unwirtschaftlich gewordenen Mercedes-Sprinter-Pritschenwagen.


Der Gemeinderat Laufach beschloss die Neuaufstellung des qualifizierten Bebauungsplans „Spessartstraße Mitte“ für das Gebiet ab Spessartstraße 61 bis Spessartstraße 84.
Gleichzeitig beschloss der Gemeinderat Laufach eine Veränderungssperre für das v. g. Gebiet als Satzung. 

Für den Antrag auf Baugenehmigung von Frau Renate Steinert zum Neubau einer Halle mit Büro und Doppelgarage; Hermann-Niggemann-Straße 12, Laufach wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Der Gemeinderat Laufach stimmte der gemeinsamen Errichtung eines Naturfriedhofes zusammen mit der Gemeinde Sailauf grundsätzlich zu. 

Der Kirchenverwaltung Laufach wurden für die Außenrenovierung der Kirche St. Thomas Morus weitere Förderungen im Haushaltsjahr 2018 in Aussicht gestellt. 

Im Ortsteil Hain waren bisher 7 Feldgeschworene bestellt. Nachdem die bisherigen Feldgeschworenen, Herr Anton Groß und Herr Edmund Stegmann ihr Amt aus Alters- und/oder Gesundheitsgründen niedergelegt haben, wurden von den Hainer Feldgeschworenen Herr Manfred Dombrowski und Herr Martin Zentgraf als zusätzliche Feldgeschworene berufen. Die Vereidigung der beiden neuen Feldgeschworenen erfolgt durch den 2. Bürgermeister Rudolf Spinnler.