Gemeinde Laufach

Seitenbereiche

Gemeinde Laufach - Zur Startseite

Wichtige Links

Startseite Hilfe
Inhalt Impressum

Volltextsuche

Responsive Collage
Gemeinde Laufach

Bahnbaustelle aktuell

Ausbaustrecke Hanau - Nantenbach

 

Die Ausbaustrecke Hanau–Nantenbach ist Teil der rund 112 Kilometer langen Main-Spessart-Bahn zwischen Hanau und Würzburg. Die traditionsreiche Strecke ist bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts in Betrieb. Mit dem Streckenausbau soll bis voraussichtlich 2017 eine leistungsfähige und schnelle Verbindung geschaffen werden. Kernmaßnahme des Projekts ist die Umfahrung des rund 160 Jahre alten Schwarzkopftunnels zwischen Laufach und Heigenbrücken. 

Mit der neuen Linienführung der Bahnstrecke zwischen Laufach und Heigenbrücken verschwindet eine der wenigen eisenbahnbetrieblichen Besonderheiten in Deutschland für immer. Die Schiebeloks, die seit der Inbetriebnahme des Streckenabschnittes im Jahre 1854 nötig waren, werden in wenigen Jahren nicht mehr das Bild der Eisenbahn in Laufach prägen. 

Nachfolgend finden Sie aktuelle Meldungen zur Bahnbaumaßnahme:

08.10.2016 Tag des offenen Tunnels

Der Tag des offenen Tunnels ist am 8. Oktober 2016 von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr am Tunnelportal in Heigenbrücken. Musikalische Umrahmung der Veranstaltung erfolgt durch die Feuerwehrkapelle Heigenbrücken und der „Kletterwald“ wird eine Attraktion an der Baustelle haben.

Veranstaltungsflyer der Deutschen Bahn AG.

04.12.2015 - Symbolischer Durchschlag des Falkenbergtunnels

Am Freitag, 04.12.2015 –am Barbaratag- hat Tunnelpatin Gerswid Herrmann mit einem symbolischen Akt den Falkenbergtunnel durchgeschlagen. Der Tunnel Falkenberg ist das größte von insgesamt vier Tunnelbauwerken im Gesamtprojekt. Die nördliche Röhre (Fahrtrichtung Aschaffenburg) hat eine Länge von 2.623 Metern, die in Gegenrichtung verlaufende südliche Röhre ist 2.619 Meter lang. Die Vortriebsarbeiten aller Tunnel sind somit abgeschlossen. Jetzt geht es an den Tunnelinnenausbau. Innen- und Verkehrsminister Joachim Herrmann erklärte, wie wichtig die Ausbaumaßnahmen und die davon resultierende schnellere Spessartquerung für die Region Untermain für Fahrgäste und Wirtschaft ist. Ein großer Dank galt den Tunnelpatinnen Gerswid Herrmann – Falkenbergtunnel, Andrea Englert – Metzbergtunnel und Anita Weber- Hirschbergtunnel für ihre ehrenvolle Aufgabe während der Bauphase. Sie bekamen die Heilige Barbara überreicht, die während der Bauphase über die Tunnelarbeiter wachte. Eine faszinierende Lasershow, Blasmusik und ein Auftritt der Bergmanntanzgruppe aus Jakobsthal umrahmte den Festakt.

17.11.2015 "Wanderbaustelle"

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
in den letzten Tagen und Wochen häufen sich wieder die „Besucherzahlen“ auf der Bahnbaustelle.
Dies trifft derzeit besonders für das Los West – also Tunnel Hain – im Bereich des Aussiedlerweges zwischen Wolfszaunweg Laufach und Gaststätte „Seebachblick“ in Hain zu.
Im Bereich DJK Hain lässt sich dies aufgrund des Sport- und Gaststättenbetriebes sicherlich nicht ganz vermeiden. Gerade in der aktuellen Jahreszeit mit der frühen Dämmerung und den dann noch laufenden Arbeiten (insbesondere Massentransporte mit Dumpern, Stahl- und Betontransporten) ist dies äußerst gefährlich.
Wenn sich dann noch „Schaulustige“ mit dunkler Kleidung im Baubereich bewegen, haben wir hier keinerlei Verständnis.
Wir weisen nochmals ausdrücklich auf die Gefahr für Leib und Leben hin!
Bisher hatten wir alle großes Glück, dass nichts passiert ist.
Deshalb appellieren wir nochmals eindringlich an die Vernunft unserer Mitbürger, im Interesse der eigenen Sicherheit, die DB-Baustelle nicht zu betreten.
Bitte, beachten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit auch die Anweisungen der Baustellenverantwortlichen.

Herzlichen Dank


Friedrich Fleckenstein, 1.Bürgermeister

26.03.2015 "Wanderbaustelle"

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den letzten Tagen häufen sich wieder die „Besucherzahlen“ auf der Bahnbaustelle. Diese bewegen sich auch zwischen den in Betrieb befindlichen Erdbaumaschinen. Dies trifft sowohl auf die Arbeiten im Los West – also Tunnel Hain und Umgebung - als auch für das Los Ost - Tunnel Metzberg bis Schwarzbachtal - zu. Wir weisen hier nochmals ausdrücklich auf die Gefahr für Leib und Leben hin! Bisher hatten wir alle großes Glück, dass nichts passiert ist.

Deshalb appelliere ich nochmals an die Vernunft unserer Einwohner im Interesse der eigenen Sicherheit die DB-Baustelle nicht zu betreten. Die Deutsche Bahn hat extra einen Panoramaweg errichtet, damit ein Einblick in die Baustelle gewährt wird, ohne dabei sich und andere zu gefährden.
 
Beachten sie bitte zu Ihrer eigenen Sicherheit auch die Anweisungen der Baustellenverantwortlichen.

Herzlichen Dank. 

Ihr
Friedrich Fleckenstein,
1. Bürgermeister

04.12.2014 Offizieller Tunnelanstich "Metzberg"

Am Barbaratag wurde nun der letzte der drei Tunnel, die in bergmännischer Bauweise entstehen, in einer Feierstunde angeschlagen. Tunnelpatin Andrea Englert, Frau des Heigenbrückener Bürgermeisters Werner Englert, löste symbolisch die Sprengung aus. Während der Bauzeit heißt der 629 Meter lange Metzbergtunnel >>Andrea-Tunnel<<. Die Feierstunde wurde mit einem großen Feuerwerk gekrönt. 

27.09.2014 aktuelle Bilder von der Bahnbaustelle (zur Verfügung gestellt von der ARGE ABS Hanau-Nantenbach )

26.07.2014 Panoramawanderweg Falkenberg geöffnet

Der rund zwei Kilometer lange Panoramawanderweg Falkenberg gibt Einblicke in das Eisenbahnprojekt "Umfahrungsspange Schwarzkopftunnel". Informationstafeln auf dem Wanderweg erklären die spannende Welt eines Bauprojektes der Deutschen Bahn. Kleine Hinweistafeln liefern Hintergründe rund um das Projekt. Oberhalb des Tunnels Falkenberg bietet eine Besucherplattform einen herrlichen Panoramablick über das Tal.

Flyer: Panoramawanderweg Falkenberg (Herausgeber: DB ProjektBau GmbH)

26.07.2014 Bahn und Baufirmen luden ein zum Tag der offenen Baustelle

Tunnelbaustelle in Hain im Spessart war am Samstag, 26. Juli 2014, von 10 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet 

Mit einem Tag der offenen Baustelle luden die Bahn und die beteiligten Baufirmen zur Besichtigung der großen Tunnelbaustelle in Hain im Spessart am Samstag, 26.07.2014 ein. Rund 3500 Besucher kamen dieser Einladung nach um durch den Rohbau des neuen Tunnels Hirschberg zu wandern und die großen Baugeräte aus nächster Nähe zu betrachten. Mit Shuttlebussen wurden die Besucher zum Hainer Info-Center gebracht. Von dort aus führte ein beschilderter Weg zur Baustelle. Jeweils zur vollen Stunde hatten die Besucher die Möglichkeit, an einer Führung von Joachim Lorenz zur Geologie des Hirschbergtunnels teilzunehmen. Für das leibliche Wohl standen zwei Verpflegungsstände mit Getränke und Würstchen bereit.

Foto: Christian Münstermann
Foto: Christian Münstermann
Foto: Christian Münstermann
Foto: Christian Münstermann

08.07.2014 Feierlicher Durchschlag am Hirschbergtunnel

Am 08.07.2014 konnte bereits der Durchschlag des Tunnels Hirschberg gefeiert werden. Tunnelpatin Anita Weber löste durch einen Knopfdruck die entscheidende Sprengung aus.

Pressefoto DB ProjektBau GmbH: Durchschlag Hirschbergtunnel
Pressefoto DB ProjektBau GmbH: Durchschlag Hirschbergtunnel
Pressefoto DB ProjektBau GmbH:  Durchschlag Hirschbergtunnel
Pressefoto DB ProjektBau GmbH: Durchschlag Hirschbergtunnel

08.05.2014 Offizieller Tunnelanstich "Hirschberg"

Tunneleingang Hirschberg
Tunneleingang Hirschberg
Tunnelpatin Anita Weber
Tunnelpatin Anita Weber

Am 08.05. war es wieder soweit, der zweite Tunnel „Hirschberg“ mit einer Länge von 525 m wurde offiziell in einer Feierstunde durch Tunnelpatin Anita Weber angeschlagen. Während seiner Bauzeit heißt der Tunnel nach seiner Patin „Anita-Tunnel“.

06.03.2014 Offizieller Tunnelanstich "Falkenberg"

Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde Laufach - Bayerischer Innenminister Joachim Herrmann und seine Gattin Gerswid
Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde Laufach - Bayerischer Innenminister Joachim Herrmann und seine Gattin Gerswid
Falkenbergtunnel
Falkenbergtunnel

Im Rahmen der Tunnelanstichfeier am 06.03.2014 im Schwarzbachtal hat sich der bayerische Innenminister Joachim Herrmann - und seine Gattin Gerswid die als Tunnelpatin fungierte – in das Goldene Buch der Gemeinde Laufach eingetragen. Dies war der letzte mögliche Eintrag in das seit 1969 im Gebrauch stehenden Goldenen Buches.

18.03.2014 Bauüberwachung moniert die anhaltenden Behinderungen der Bauarbeiten

Am letzten Freitagnachmittag meldete sich die Bauüberwachung und monierte die anhaltenden Behinderungen der Bauarbeiten – insbesondere im Schwarzbachtal - durch Schaulustige. Bereits im Januar wurde daraufhin gewiesen, dass Spaziergänge oder Besichtigungstouren über das Baustellengelände „Lebensgefahr“ auslösen können, da man sprichwörtlich „unter die Räder“ kommen kann.
Deshalb appelliere ich nochmals an die Vernunft unserer Einwohner im Interesse der eigenen Sicherheit die DB-Baustelle großräumig zu umgehen bzw. zu umfahren. Grundstückseigentümer die keine andere Zugangsmöglichkeit zu ihren Grundstücken im Schwarzbachtal haben, können im gemeindlichen Bauamt eine entsprechende Bestätigung beantragen um die Baustelle passieren zu können.
Seitens der Bauleitung werden die Zufahrtswege ab sofort durch Sicherheitskräfte verstärkt kontrolliert; Unbefugte haben keinen Zutritt!

Valentin Weber,
1. Bürgermeister

18.03.2014 Petition wegen Schienen-Lärmschutz auf dem Weg nach Berlin

Um der Forderung nach Lärmschutz für Laufach noch mehr Nachdruck zu verleihen, wurde in der Gemeinderatssitzung vom 10.3.2014 einstimmig beschlossen, auch eine entsprechende Petition an den Deutschen Bundestag zu richten. Mittlerweile wurde diese von Rechtsanwalt Mario Wüst – Kanzlei Bohlender Aschaffenburg – erstellt und ist bereits auf dem Weg nach Berlin. Bereits vorher hatte unsere Bundestagsabgeordnete Frau Andrea Lindholz den Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und dessen Staatssekretärin Dorothee Bär eingehend über die Situation in Laufach informiert und Handlungsbedarf in Sachen Schienen-Lärmschutz für Laufach angemeldet; zwischenzeitlich folgten weitere Gespräche mit dem Ministerium.

Valentin Weber,
1. Bürgermeister

Info-Center der DB ProjektBau GmbH

Das Info-Center in Hain bietet Anwohnern der Ausbaustrecke sowie Interessierten die Möglichkeit, sich anschaulich und umfassend über das Projekt und seine Ziele, die Baumaßnahmen sowie die Aspekte des Tunnelbaus zu informieren.

Hier finden Sie das Info-Center:
Bundesstraße 7
63846 Laufach

Öffnungszeiten: jeden Freitag von 9:30 bis 15:00 Uhr (außer an Feiertagen)

Internetseite der DB ProjektBau GmbH

Ausführliche Informationen zu dem Bauprojekt, aktuelle Bilder, Baustellen-Webcams und vieles mehr finden Sie auf der Internetseite der DB ProjektBau GmbH. 

Hier geht es zur Homepage.